Herzlich Willkommen

 

Das kleine hoftheater steht fortlaufend im Austausch mit den zuständigen Hamburger Behörden und hält sich an alle Empfehlungen und Maßnahmen nach aktuellem Stand zum Schutz der Gäste und Mitarbeiter.

Deshalb ruht der Spielbetrieb ab dem 14. März 2020 bis auf weiteres. Wir bitten um Ihr Verständnis!



Bericht im Hamburg Journal vom 19.04.2020

Wo Theater Spaß macht!

Das ist unser Motto und wird es auch bleiben – versprochen!

Seit dem 14.3.20 ist unser Theater nun schon geschlossen, was zunächst für Alle ein Schock war.  Aber dank der Kulturbehörde und unserer tollen Zuschauer, die uns mit Spenden und aufmunternden Mails oder Anrufen  in den letzten Monaten unterstützt haben, haben wir nie den MUT verloren .

DANKE für diese Solidarität und Anerkennung.

Wir mussten unseren Saalplan und auch unseren Spielplan ändern, um der „NEUEN NORMALITÄT„  gerecht zu werden.

Im Juli beginnen die Proben für den TATORTREINIGER und wir planen und hoffen, mit der Premiere am 21.8.2020 zu starten!

Der neue Spielplan und unser Hygienekonzept sind fertig und warten auf die Umsetzung. Und wir warten auf SIE!

Ab dem 1. August 2020 sind die Vorstellungstermine online und Karten können reserviert werden.


 
 

Sei lieb zu meiner Frau

 Für diesen Termin ist keine Buchung mehr möglich.
 
120
Sei-lieb-zu-meiner-frau_quer-1
Kategorie
Eigenproduktion
Datum
Samstag, 2. Februar 2019 19:30
Anzahl Plätze
120
Verfügbare Plätze
Dieser Termin ist leider ausverkauft!
Eintritt:
20 €
Eintritt (ermäßigt):
18 €
Ermäßigung für: Rentner, Schüler, Studenten, Erwerbslose, Schwerbehinderte
Termine vom 04. Januar bis 03. Februar
Komödie von René Heinersdorff  --------------------------------------------------------------

Radiobeitrag von NDR 90,3

Quelle: NDR 90,3/K. Rügemer

Karl ist Ehemann und Vater, erfolgreicher Zeitungsverleger, knallharter Geschäftsmann sowie begeisterter Besucher klassischer Konzerte. Und er leistet sich mit Sabrina eine Geliebte, sofern sie in seinen Terminkalender passt. Doch eines Tages platzt ein fremder Mann in sein Büro und fordert ihn auf, sich mehr um Sabrina zu kümmern. Der unbekannte Besucher entpuppt sich als Ehemann der Geliebten. Karl, so findet Oskar, beginnt sie nämlich zu vernachlässigen. Er soll die Affäre liebevoller, romantischer und vor allem intensiver gestalten, damit Sabrinas Laune sich auch daheim endlich wieder bessert. Da Oskar droht, Karls Frau Mona zu informieren, beginnt für Karl nun ein Eiertanz zwischen Frau und Geliebter, der ihm zwischen Ammersee, Marrakesch und Istanbul kaum Zeit zum Atmen lässt. Doch anders, als Karl denkt, passen Mona und Sabrina weder in seinen Terminkalender noch in sein antiquiertes Frauenbild und gehen eigene Wege. Auch Oskar hat sich mit seiner Intrige gewaltig überhoben, denn mit einem hat keiner der Herren gerechnet: mit weiblicher Solidarität!

Regie:
Erik Voss
Erik
Voss

Mit:      
Ulf Albrecht Valerija Laubach Norman Deppe Barbara Stieg
Ulf
Albrecht
Valerija
Laubach
Norman
Deppe
Barbara
Stieg
 
 

Alle Termine

  • Freitag, 4. Januar 2019 19:30
  • Samstag, 5. Januar 2019 19:30
  • Sonntag, 6. Januar 2019 16:00
  • Freitag, 11. Januar 2019 19:30
  • Samstag, 12. Januar 2019 19:30
  • Sonntag, 13. Januar 2019 16:00
  • Freitag, 18. Januar 2019 19:30
  • Samstag, 19. Januar 2019 19:30
  • Sonntag, 20. Januar 2019 16:00
  • Freitag, 25. Januar 2019 19:30
  • Samstag, 26. Januar 2019 19:30
  • Sonntag, 27. Januar 2019 16:00
  • Freitag, 1. Februar 2019 19:30
  • Samstag, 2. Februar 2019 19:30
  • Sonntag, 3. Februar 2019 16:00