Claudia Isbarn1985 gründete sie zusammen mit Petra Behrsing das kleine hoftheater. Studiert hat sie Soziologie und Kulturmanagement und sorgt als kaufmännische Leiterin dafür,  dass das Theater wirtschaftlich auf solider Basis steht.
Wer mit fünf Jahren anfängt, auf der Bühne zu stehen (als Schneeflocke in „Die Schneekönigin“ im Altonaer Theater), für den ist das Leben Schauspielschule genug. Viele große Rollen hat sie auf der Hoftheater-Bühne gespielt: „Shirley Valentine oder die heilige Johanna der Einbauküche“, „Meine tolle Scheidung“ oder auch als Hilde Knef in „Der Teufel und die Diva“. Als Regisseurin inszeniert sie am liebsten klassische Lustspiele (Mein Freund Harvey, Pension Schöller, Charleys Tante) oder eben auch spannende Krimis – „aber nur mit viel Blut!!!“
„Drei Männer und ein Baby“ stellt sie nun vor eine nächste große Herausforderung, denn mit Babys hat sie eigentliche so gar nichts am Hut.